NEIVI MARTINEZ

Standort:
Wien

Besonders geeignet für:
Ball, Bar, Club, Empfang, Festival, Firmenfeier, Gala, Hochzeit, Messe, Party, Präsentation, Taufe, Trauerfeier, Weihnachtsfeier, Werbeveranstaltung

Die runde und doch flexible Stimme der mexikanischen Sopranistin NEIVI MARTINEZ hat eine bemerkenswerte Bandbreite, die von E3 bis G6 reicht. Sie absolviert ihren Musik-Bachelor in Arts an der Sonora University in Mexiko. Eine internationale Karriere wird ihr durch einen diplomatischen Kulturaustausch zwischen Mexiko und Schweden ermöglicht, bei dem sie eine Tour durch Skandinavien und weitere Studien an der Artisten Performing Arts School in Göteborg absolvieren kann. Sie ist Solistin der Frankfurter Symphoniker und gibt regelmäßig Konzerte mit dem Wiener Hofburg und dem Wiener Residenz Orchester.

2015 singt sie mit den Frankfurter Symphonikern eine New Years Tour und ist seitdem freiberufliche Konzertsängerin. Vor dieser Zeit hat sie elf Jahre lang ein festes Engagement im Stadttheater Gießen (Deutschland) und dem Stadttheater Klagenfurt (Österreich). Es folgen zahlreiche Auftritte mit dem Sonora Symphony Orchestra, dem Naissus Youth Orchestra Serbia, dem Esperanza Azteca Orchestra Nayarit Mexico, dem rumänischen Nationalorchester und dem österreichischen Hofburg Orchester.

Im Jänner 2016 veröffentlicht sie ihr erstes Solo- Album „Semper Libera“ mit einem Repertoire aus Belcanto und Operette, das sie bereits bei Konzerten in Mexiko, Deutschland, Österreich und Serbien präsentiert hat. Mit ihrem Video „Il Dolce Suono – Das fünfte Element“ wird sie im selben Jahr in Rolando Villazon´s TV-Sendung „Stars von morgen“ als vielversprechender, aufstrebender Stern einem breiteren Publikum bekannt und singt sich beim Vocal Opera – Wettbewerb der „Amici Della Scala di Milano“ in den Rang einer Finalistin.

Zu ihren jüngsten Engagements gehört ihr Debüt beim wichtigsten Opernfestival Mexikos dem Festival Alfonso Ortiz Tirado, bei dem sie Interpretationen von Elina Garanca, Alfredo Daza und Francisco Araiza zum Besten gibt.

Ihr musikalisches Erbe und ihre stimmliche Flexibilität erlauben es ihr auch immer wieder Einladungen im musikalischen Bereich Latin Jazz einzulegen, wobei sie mit dem Label „The World Music Cafe“ ihre Solo-CD „Aquanova“ mit eigenen Texten aufnimmt. Weitere Recordings sind eine DVD der Mozarts-Oper „Il Sogno di Scipione“ (mit dem Ensemble der Salzburger Festspiele 2006), eine Music Training-DVD der Frankfurter Universität, sowie die CD „Wo der Pfeffer wächst!“ mit Harfe und Perkussion (Markus Reich).

Ihre Auftritte reichen von der Wiener Hofburg, dem Palais Kinsky, Lichtenstein, Eschenbach und Auersperg in Wien, über die Wiener Modewoche 2016, dem Weltmuseum Wien, dem Kunstmuseum in Göteborg, dem Akvarell-Museum in Schweden und dem Kurtheater Bad Homburg, dem mexikanischen Konsulat in Frankfurt und dem Schloss in Braunfels bis zurück zum Kursalon und der mexikanischen Botschaft in Wien.

Repertoire – OPER:

Giuseppe Verdi – Traviatta / Violetta
Giuseppe Verdi – Rigoletto / Gilda
Gaetano Donizetti – Linda di Chamounix / Linda
Gaetano Donizetti – Liebestrank / Adina
Gaetano Donizetti – Lucia di Lammermoor / Lucia
Christof W. Gluck – Orpheus & Eurydike / Amor
W. A. Mozart – Die Zauberflöte / Königin der Nacht
W. A. Mozart – Die Entführung aus dem Serail / Konstanze
W. A. Mozart – Figaros Hochzeit / Susanna
W. A. Mozart – Don Giovanni / Zerlina
Vincenzo Bellini – La Sonnambula / Amina
Vincenzo Bellini – I Puritani / Elvira
Ludwig van Beethoven – Fidelio / Marzelline
Georges Bizet – Carmen / Micaela & Frasquita
George Gershwin – Porgy & Bess / Clara
Paul Abraham – Viktoria und Ihr Husar / Viktoria
Henry Purcell – Dido & Aeneas / Belinda

Repertoire – KONZERTE:

G.F. Händel – Messias
J. Haydn – Die Jahreszeiten / Theresienmesse / Paukenmesse
J. S. Bach – Magnifikat
J. Brahms – Requiem
C. Orff – Carmina Burana
W. A. Mozart – Krönungsmesse
W. A. Mozart – Requiem
F. Mendelsohn – Lobgesang
R. Schumann – Das Paradies und die Peri

MUSIK

VIDEOS

Bewertungen


Es gibt noch keine Bewertungen

Be the first to review “NEIVI MARTINEZ”


↓
X